Montag, 14. September 2015

The lengthswise grain

Guten Morgen ihr Lieben,

ersteinmal möchte ich mich im Namen der Puzzle-Patcher für eure Kommentare zu ihrer Ausstellung bedanken und kurz den entsprechenden Kommentar von Christina einem Mitglied der Gruppe zeigen


Christina hat gesagt...
Ach Maja wenn wir dich nicht hätten :-). Danke, das Ihr (du und Bettina )unsere Ausstellung bereichert habt. Und diese schönen Fotos. Ich bin gar nicht dazu gekommen welche zu machen. Ja wir fanden den Tag auch total schön und deinen Blockleserinnen danke für die Komplimente. Ja wir stellen immer in einem Holzfachmarkt aus. Super wenn man Männer im Schlepptau hat, die sind immer beschäftigt :-). Wir stürzen uns jetzt wieder auf die nächsten Projekte damit im vielleicht drei Jahren die nächste Ausstellung starten kann.
Viele liebe Grüße die Puzzle-Patcher


So und nun komme ich zum eigentlichen Thema dieses Posts.

The lengthswise grain, das war ein Satz den ich gestern auf einem Workshop von und mit  Marti Michel ziemlich oft gehört habe und ich glaube nachdem sich der Rauch in meinem Kopf gelichtet hat wieder etwas dazugelernt zu haben.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der Firma Steidl und Becker, die seit neuem die Lineale von Marti im Sortiment haben.
Gleich zu Beginn meines Berichts möchte ich sagen, das Marti und ihr Mann Richard zwei ganz wunderbare Menschen sind, die mit Herz und Seele hinter ihren Produkten stehen.
Eigentlich nicht verwunderlich, denn alle Lineale und Schablonen-Sets sind genial durchdacht und die Präsentation war mitreißend.
Dachte ich noch vor diesem Workshop "hmmm eigentlich brauche ich das ja nicht" bin ich nun der festen Meinung "die sind ja alle genial" :)

Vorgestellt wurden nahezu alle Produkte aus dem Sortiment nicht nur durch Erklärungen dazu sondern auch immer mit Beispiel Tops (3 randvoll gefüllte Koffer hatten sie mit dabei!) und während Marti erklärte durfte Richard das "Nummerngirl" mit den Quilts durch den Raum wandern.
Die Fotos darf ich mit freundlicher Genehmigung von Marti Michell veröffentlichen und ich möchte mich im voraus für die leider manchmal etwas schlechte Qualität entschuldigen.
Zum einen ist mein Fotoapparat defekt (kein Blitzlicht mehr) und zum anderen waren die Quilts manchmal so schnell wieder weg, dass ich gar nicht reagieren konnte.

Hier seht ihr einen Sampler Quilt genäht mit dem Schablonen-Set, dass jede Teilnehmerin als Geschenk erhielt.
Nach den Erläuterungen auch zum Zuschnitt in verschiedenen Größen
von links Marti, Herr Meywirth von der Fa. Steidl und Becker und Richard
durften wir es auch einmal selbst probieren.
Dazu waren wir im Vorfeld aufgefordert worden Stoffe und Schneidezubehör mitzubringen.
Tja und dann kam der "lengthswise grain". Bei Fat Quarten habe ich eigentlich kein Problem damit die Stoffe von der Webkante her zu schneiden, aber ich hatte halbe Meter dabei und das tat mir doch schon etwas weh.
Aber ich war tapfer und dank der guten Demonstration war das Schneiden der Schablonen gar nicht so schwer.
Während wir so beschäftigt waren gab es ganz viele Tipps und Tricks die mit ebenso vielen  AAAA´s und OOOO´s kommentiert wurden.
Ich selbst werde Einiges in der Zukunft berücksichtigen und sobald ich Zeit habe mal etwas ausprobieren um zu schauen ob das mit dem "lengthswise grain" wirklich funktioniert.
Dazu dann zu gegebener Zeit mehr.

Weiter gings mit den Präsentationen der einzelnen Schablonen z.B. das Kaleidoskop Ruler



Dieses habe ich seit Jahren zu Hause in der Schublade liegen und nur einmal ausprobiert.
Ich war überrascht was man damit alles anstellen kann und noch überraschter dass es zum Lineal auch ein Buch mit ganz vielen Mustern und Anleitungen gibt. Her damit!

Weiter gings über Storm at Sea
zu Hexagons
und Pineapple Blocks
Mit einem wahnsinns Tempo gings durchs Sortiment und am Nachmittag war ich dann wirklich nicht mehr aufnahmefähig.
Der Kopf übervoll und als um kurz nach fünf der Hammer fiel war ich so müde, dass ich auf der Stelle hätte einschlafen können.

Natürlich kann ich euch hier nicht alles zeigen, das würde einfach den Rahmen sprengen.
Was ich aber sagen kann ist, dass Majas Nähzimmer ab sofort auch auf Bestellung Marti Michell Prdoukte anbietet und dass Kurse zu den einzelnen Linealen und Schablonen in Planung sind.

Ich freu mich drauf und wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche


Maja



























Kommentare:

Bettina Müller hat gesagt…

Oh wie schön. Da kommt ja nochmal richtig neuer Schwung in unsere gut abgelagerten Stöffchen. Ich hab gestern ganz oft an dich gedacht. Wie schade, dass leider keine privaten "Anhängsel" mitmachen durften.

Saskia N. hat gesagt…

Die Schablonen sind einfach gold wert :-)
Zum Glück bin ich schon vor ganz langer Zeit über die Kaleidoskop Lineale gefallen und habe zwei Quilts damit gemacht und auch Kurse gegeben. Für´s Frühjahr steht das Thema wieder auf dem Plan. Dieses Lineal ist so klasse durchdacht, fantastisch.
Und es ist, wie du schreibst, alle ihre Schablonen und Lineale sind gut durchdacht und man möchte wirklich alle haben, hat man erst mal angefangen :-)
Dir viel Spaß bei der Kursvorbereitung, denn es macht wirklich Spaß, damit zu arbeiten!
Liebe Grüße
Saskia

Patchlys-Marina hat gesagt…

Hallo Maja. Danke für Deinen Bericht und die Bilder. Könntest Du mir sagen, wie das Buch mit den Anleitungen heisst? Das wäre sehr lieb.
Liebe Grüsse

Kunzfrau hat gesagt…

Oh das sind ja wunderbare Aussichten! Das interessiert mich auch!

Gruß Marion

Flickenstichlerin hat gesagt…

liebe Maja,
das hört sich super interessant an. Großer Vorteil wenn frau weiss was sie mit den Schablonen alles machen kann. Da fehlt es mir auch noch an Wissen.
Liebe Grüßle,
Sylvia

GittaS hat gesagt…

Das hört sich interessant an.
Toll Bilder hast du uns gezeigt.
LG
Gitta

Marle hat gesagt…

Liebe Maja,
grad beneide ich Dich ein ganz klein wenig um diesen Tag und ich bin sehr gespannt darauf, was Du uns in Zukunft Schönes mit den Schablonen geschnittenes präsentieren wirst. Ich bin schon lange neugierig auf die Marti Mitchell Werkzeuge und freue mich, wenn ich diese dann bei dir beziehen kann.
LG
Marle

Anonym hat gesagt…

Schade, dass Du so weit weg wohnst. So ein Schablonenkurs hätte mich auch sehr interessiert.
LG, Evelyn