Sonntag, 21. September 2014

Scharfe Suppe für scharfe Mädels...

...gabs dieses Wochenende beim Start des Herbstsemester im Freizeitheim Scheppau.
Wir haben natürlich nicht nur gefuttert sondern auch fleißig genäht.

Ich weiß ihr wollt Fotos sehen und deshalb fange ich heute auch mal ohne Umschweife an.

Daniela hat sich für den Dresdner Teller entschieden.
In warmen Farbtönen sollte ein kleiner Tischläufer entstehen.
die ersten Teile sind fertig
der Teller
Daniela hat den genähten Teller mit der Hand und kleinen unsichtbaren Stichen auf einen hellen Untergrund appliziert.
Eine bunte Umrandung vervollständigt den Läufer und am Ende des Kurses musste nur noch das Binding nach hinten umgeschlagen und angenäht werden.

 Erwähnen möchte ich noch, dass das ihre allererste Patchworkarbeit war. Eine klasse Leistung!

Hannelore hat die im letzten Kurs begonnene Decke für ihr Enkelkind fertiggestellt.

Hier quält sie sich noch beim Quilten
und nach einer "Nachtschicht" am Samstag ist sie bereits fertig
Wunderschön und genau richtig für ein kleines Mäuschen.

Sabine M. hat auch einen Dresdner Teller genäht.
Ganz edel in weiß liegen die Teile wie kleine Schiffchen auf dem Tisch
Hier der fertige Teller
und so soll es werden
Sabine hat sich auch fürs Handnähen entschieden und bereits den Teller in der Mitte fertig aufgenäht.

Heike hat Batiks für ihre Teller ausgwählt
 und sich für das Aufnähen mit der Maschine entschieden
Auch hier soll es ein Tischläufer werden, der noch mit einer bunten Umrandung versehen wurde.
Schön am Tisch festkleben liebe Heike - sonst ist er schneller weg wie du gucken kannst.

Anja und Ruth wollten gern einen Kuschelquilt nähen.
Da beide noch zu den Patchworkanfängern gehören haben sie sich für das Yellow Brick Road Muster entschieden.
Anjas Variante in grau/weiß/türkis:
beim Zuschneiden
hier wird gepuzzelt


Das Top soll noch durch eine graue Umrandung vervollständigt werden.
Einfach nur schön!

Ruths Variante in warmen Farben:
die Zuschnitte

Hier wird die Umrandung goldbraun.
Auch du liebe Ruth hast das wundervoll gemacht.  Weiter so.

Jutta gab nur am Sonntag ein kurzes Gastspiel um eine kleine Decke für ein Baby zu nähen.

Fast fertig ist sie geworden - nur noch ein paar Quiltlinien und das Binding.

Und nochmal Dresdner Teller.

Einmal von Sabine K.
die ersten Teile sind genäht

der fertige Teller
Er bekommt eine rote Mitte und wird sich dann mit einigen anderen den Platz auf einem Tischläufer teilen.

Antje ganz in grün.
Gewusel

der Teller

Ein Kissenbezug ist es geworden.
Schaut euch mal das Quilting an - das wirkt richtig toll auf dem weißen Untergrund.

Und das wars auch schon wieder.
Das Wochenende verging wie im Flug. Wir haben wahnsinnig viel gelacht und auch diesmal wurden einige "geflügelte Begriffe" geprägt.
Ich sage nur: "Heikes Lineal misst nur auf einer Seite!" *zwinker*

Weiter gehts nächsten Freitag und Samstag in Grasleben.
Neue Teilnehmer, neue Projekte und garantiert genauso viel Spaß und schöne Ergebnisse wie hier.

Ich freue mich drauf.

Maja




Kommentare:

Rike Busch hat gesagt…

Das sieht nach richtig viel Spaß aus!!! Und die Ergebnisse sind richtig, richtig schön geworden! Besonders Danielas DD-Teller finde ich beeindruckend. Das erste Stück und so akurat und sauber genäht. Ein ganz großes Extra-Lob an sie!
LG, Rike

Kunzfrau hat gesagt…

was sind da wieder für tolle Stücke entstanden. Kein Wunder bei dieser Kursleitung!

Gruß Marion

GittaS hat gesagt…

Tolle Ergebnisse,mir gefällt auch Danielas Teller sehr gut,und wirklich akkurat genäht.
LG
Gitta

Petra.......die sticklady hat gesagt…

Liebe Maja, das sieht so gemütlich aus und schön, ich wollte ja auch gerne mal einen Kurs buchen,aber es ist einfach zu weit weg*seufz
LG Petra