Montag, 8. September 2014

Around the World Blog Hop

Als  Marion mich vor zwei Wochen zum Around the World Blog Hop einlud habe ich mich sehr gefreut.
Ziel dieses Blog Hop ist es Blogger überall auf der Welt ein bisschen besser kennenzulernen, denn jeden Montag schreibt ein Blogger irgendwo auf der Welt etwas über sich.
Dazu werden einige Fragen beantwortet und ein oder zwei neue Blogger benannt, die diesen Hop weiterführen.


Und nun leg ich mal los

Wer bin ich und was mache ich so

Ich heiße Maja bin 42 Jahre alt und Mutter von zwei Töchtern, die mittlerweile 16 und 18 Jahre alt sind. Ich wohne in Grasleben, im schönen Niedersachsen.

Einen Beruf habe ich auch mal erlernt, aber das ist schon so lange her und damit gar nicht mehr wahr :)
Zur Zeit arbeite ich in einer Molkerei und bin dort für die Milchverarbeitung zuständig - nein ich melke keine Kühe.
Außerdem bin ich freie Dozentin an der Kreisvolkshochschule Helmstedt, an der ich Patchworkkurse anbiete.
Meine Hobbies: natürlich Patchwork, aber auch Lesen, Kino oder spazierengehen mit meinem Hund.

Ich denke das wars so im groben und nun zur nächsten Frage

Wie bin ich zum Patchwork gekommen

Vorsicht jetzt wirds etwas länger.
Meine Oma war Schneiderin von Beruf und hat immer sehr viel genäht. Nicht nur für sich selber, auch für uns Kinder und für sämtliche Nachbarn entstanden neue Kleidungsstücke. Stundenlang habe ich ihr dabei zugesehen und auch gern mal die Schnittmuster mit einer "Pieke- Nadel" vom Burda Bogen auf die Bildzeitung übertragen. An den Stoff und die Maschine durfte ich aber nie - meine Oma war da sehr eigen, ich glaube sie hatte Angst ich mache etwas kaputt.
Und genau da hat sich das Thema Nähen auch irgendwann für mich erledigt.

Bis ich 1996 kurz nach der Geburt meiner ersten Tochter mittags den Fernseher einschaltete und dort "Unsere kleine Farm" lief. Mary und Laura gingen grad ins Bett und womit deckten sie sich zu...genau mit einer kunterbunten Patchworkdecke.
So eine wollte ich auch! Also habe ich kurzerhand das neue Heft der Volkshochschule Wolfsburg in die Hand genommen und gehofft dort einen Kurs mit diesem Thema zu finden. Bingo! Angemeldet habe ich mich sofort telefonisch und ein paar Wochen später konnte es dann losgehen.
Schneidematte, Lineal, Rollschneider - all das hatte ich nicht und meine Stoffe waren allesamt von Faru/heute Tedox. Die Streifen für den Log-Cabin, zu dem mir die Kursleitung riet, habe ich mit Bleistift und Lineal auf den Stoff gezeichnet und das alles mit der Schere ausgeschnitten - heute unvorstellbar.
Ich habe es aber dennoch geschafft eine "schöne" Decke für meine Kleine zu nähen und war ganz stolz.
Frau Tietje - die damalige Kursleitung hat beim Anblick meines fertigen Werks einen Satz gesagt, den ich wohl nie mehr vergessen werde:"Jetzt schauen sie sich mal an, was man aus solchen Stoffen doch schönes zaubern kann!"
Jaha hab ich mir gedacht - ich kann es!
Und ob man es glaubt oder nicht - die Decke aus diesen Stoffen lebt heute noch genauso wie meine Leidenschaft fürs Patchwork.
Seht selbst


Woran arbeit ich momentan

An diesem und welchen, jenem und anderem....wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß das es mir schwer fällt nur an einem Projekt zu werkeln. Aber egal, ab und an wird ja auch mal was fertig.

Etwas Neues möchte ich in den nächsten Tagen auch beginnen, aber da muss ich noch einiges für besorgen und wenn es dann soweit ist, seid ihr natürlich live dabei.
 
Warum mache ich das alles
 
Weil es mir Spaß macht.
Vor allem die Patchworkkurse liegen mir sehr am Herzen, dort kann ich meine eigene Leidenschaft fürs Patchworken an andere weitergeben.
Ich liebe es und ich freue mich tierisch auf jedes Semester, darauf bekannte Gesichter wiederzusehen und Neue kennenzulernen, auf die Arbeiten meiner Teilnehmerinnen, die mir mit Stolz präsentiert werden, auf die Gespräche und das Lachen und natürlich das lecker Essen *hihi*
Ihr merkt es schon- ich werde euphorisch. Ja! Das ist mein Leben.
 
Wie läuft bei mir der "kreative Prozess" ab
 
Über diese Frage musste ich etwas länger nachdenken und ich glaube so richtig kann ich das gar nicht beantworten.
Ich nähe ja sehr viel für die Kurse. Da lasse ich mir Themen einfallen und versuche sie dann so umzusetzen, dass sowohl der Anfänger als auch die Fortgeschrittenen gefordert werden.
Ich glaube meine Kreativität liegt darin, immer den einfachen Weg zum Ziel zu suchen.
 
So genug gequatscht und bevor ihr mir noch vorm Pc einschlaft benenne ich noch 2 Blogs, die den Arount the World Blog Hop weiterführen.
 
Da wäre zum einen LyonelBs Blog
Viola schreibt immer so herrlich mitten aus dem Leben heraus und nach all den Jahren, die ich schon ihren Blog lese, möchte ich gern noch ein bisschen mehr über sie erfahren.

Und dann möchte ich Valomea´s Flickenkiste aufrufen mitzumachen.
Sie näht genau wie ich an einem Dear Jane und gehört auch der "Time for Jane" Gruppe an.
Außerdem entsteht bei ihr gerade ein 365 Tage Quilt.

Ihr zwei seid also nächsten Montag dran etwas mehr über euch zu erzählen.

Ich freue mich drauf.

Maja



 
 
 





 


 

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe Maja,
ich glaube, es war eine gute Idee, Deine Einladung zu diesem Bloghop anzunehmen - Herrlich, was Du so zu Dir schreibst! Die Frage nach dem kreativen Prozess ist wahrlich die schwerste, man beobachtet das gar nicht so deutlich, das ist eben "einfach da! Und ich bedauere es schon wieder, dass Grasleben so weit weg ist von mir, sonst würde ich bei dir zu gern mal einen Kurs belegen. Auf Viola's Post nächste Woche freue ich mich schon sehr und bedanke mich für den Blick hinter die Nähzimmerkulisse.
LG
Valomea

Näh Yoga hat gesagt…

Liebe Maja,
dieser Bloghop ist schon eine tolle Sache, denn ich finde es schön den Menschen hinter seinem Blog etwas näher kennen zu lernen. Deinen heutigen Post habe ich jedenfalls "verschlungen", obwohl irgendwie tue ich das sonst auch.
GLG
Jeannette

Alexandra Jungen hat gesagt…

Hallo Maja,
Dein heutiger Post ist klasse.
Ich finde es klasse, dass Du uns einen Einblick in Dein kreatives Leben gegeben hast. Es liest sich sehr schön, Du hast eine so tolle lockere Art zu schreiben. Da macht das Lesen einfach Spaß.
LG
Alexandra

Utili hat gesagt…

Liebe Maja,
super das Du die Idee am Bloghop teilzunehmen angenommen hast.
Ein sehr interessanter und informativer Post, ich musste ihn gleich dreimal lesen.

LG uta

Marle hat gesagt…

Liebe Maja,
es war richtig schön, ein wenig über Dich zu lesen!
LG
Marle

Kunzfrau hat gesagt…

Die Frage mit dem kreativen Prozess fand auich ich am Schwersten! Aber wir haben das ja gut gemeistert!
Und schön, dass die Decke aus diesen!!! Stoffen noch lebt. Das ist doch eine ganz wunderbare Erinnerung!

Gruß Marion

LyonelB hat gesagt…

Liebe Maja,
das hast Du interessant geschrieben, am Spannendsten finde ich immer die Frage, wie jemand zum Patchworken gekommen ist... Ich freue mich schon auf Montag und hoffe noch sehr, jemanden zu finden, der den "Staffelstab" von mir dann übernimmt.
LG Viola

Petruschka hat gesagt…

Genauso, wie du im Blog schreibst, kommst du auch jetzt rüber - natürlich, spontan, begeisterungsfähig und kreativ. Danke für deinen schönen Post.

Herzlichst, Petruschka

P.S. Menno, jetzt hast du mir Valomea weggenommen - sie war auch meine Wahl.

Agnes hat gesagt…

Maja, deine neue Seite finde ich toll. Mal was ganz anderes und sehr edel. Prima.
LG Agnes

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Hallo Maja,
dein Blogpost ist sehr interessant und weiß du was? Ich habe auch durch die Serie "Unsere kleine farm" meine Liebe zu den schönen bunten Quilts entdeckt.
Ich habe schon in den 1970'er Jahre die Serie geguckt und später.... Ja das dürfte auch dir bekannt sein *lach*
LG
Bente