Samstag, 1. September 2012

Der Quilt aus der Restetüte

Das ist der Beutel in den alle meine "Reste" wandern. Streifen die übriggeblieben sind, zuviel zugeschnittene Quadrate und auch Stoffstücke die für meinen Stoffschrank in meinen Augen zu klein sind.
Nachdem ich für die Ausstellung jede Menge UVOs fertiggestellt habe, war mein Nähzimmer ziemlich unordentlich. Aufräumen war mehr als nötig und als ich eine handvoll restlicher Bindingstreifen in diesen Beutel stopfen wollte, fiel mir mal wieder auf, dass er fast aus den Nähten platzt. Was tun? Einen zweiten daneben hängen? Nein - nichts da. Auch die Reste sollen verarbeitet werden. Es ist mehr als Zeit für ein neues Projekt!              
      Der Quilt aus der Restetüte!
Also landete der Beutel zusammen mit einigen Papierquadraten auf meinem grad aufgeräumten Nähtisch.
Ideen hab ich ja genug - also ran an die Nähmaschine!
Die Streifen habe ich einfach Diagonal aufgenäht. Ohne auf irgendwas zu achten. Dicke, dünne, gerade und total schiefe Streifen, blau, grün, rot und pink -egal alles findet Verwendung.
Sieht ziemlich wild aus - wird aber natürlich noch begradigt.

Das ging richtig fix und ich habe etliche davon genäht.
Und weiter?
Das verrate ich euch morgen!
Die Nähma ruft.

LG Maja

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Super Idee für die Restekiste. Bin mal gespannt, was Du daraus zauberst.Ich bleib auf jeden Fall dran. :-))) LG Heike

Grit hat gesagt…

Toll,
ich glaube das Muster kenne ich ;-)
Bin gespannt. Aber ein schönes Gefühl, wenn die Reste mal etwas abnehmen.
Liebe Grüße Grit

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Hallo Maja,
diese Quilts gehören zu meinen Lieblingsquilts. Ich selber habe ein paar davon und auch schon einige davon verschenkt. Ich bin gespannt wie er aussieht wenn er fertig ist.
Liebe Grüße, Sabine